1024px_DSC00017-sepia


Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

ich begrüße Sie herzlich auf meiner Website und bedanke mich für Ihr Interesse an meiner Arbeit. Und ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns bald persönlich kennen lernen könnten, zum Beispiel in einem Café oder Kaffeehaus! Setzen Sie sich doch bitte einfach ganz unverbindlich mit mir in Verbindung, per Telefon oder per E-Mail; dann können wir beide rasch sehen, ob ich Ihnen etwas Gutes tun kann. Und wir können dann alle weiteren Einzelheiten besprechen. Zu Fragen des Honorars scrollen Sie bitte einfach ein wenig nach unten.
Vielen Dank!

Verabredungen im Café

Seit nunmehr 15 Jahren treffe ich mich mit Menschen zu persönlichen philosophischen Beratungen in Cafés oder Kaffehäusern, um mich gemeinsam mit ihnen philosophisch zu beraten und gemeinsam zu beratschlagen. Das ist mein selbst gewählter und geliebter Beruf.

Ich treffe mich mit Menschen, die mich zu Rate ziehen um gemeinsam mit ihnen persönliche Fragen philosophisch zu erörtern, bestimmte Themen aus einer anderen Warte zu beleuchten und sie in einem anderen Licht erscheinen zu lassen, gemeinsam einen Lebensplan zu erstellen, Schwierigkeiten oder Probleme (meist im Umgang mit anderen Menschen) zu lösen, neue Perspektiven zu entwickeln oder neue Ideen aufscheinen zu lassen. Meine Hauptaufgabe aber ist stets das gemeinsame philosophische Beratschlagen als persönlicher Berater.

Gemeinsames philosophisches Beratschlagen

Gemeinsam philosophisch beraten oder gemeinsam philosophisch beratschlagen heißt, dass meine Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner und ich uns gemeinsam um die Anliegen meiner Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner kümmern. Dies tun wir, indem ich zuerst einmal sehr aufmerksam zuhöre, wenn mir meine Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner ihr Anliegen erzählen und mir den Anlass zu unserer Verabredung mitteilen. Zuerst einmal bin ich also nur ein aufmerksamer Zuhörer, vielleicht mache ich mir auch ein paar kurze Notizen. Und wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich etwas richtig verstanden habe, dann frage ich einfach vorsichtig nach.

System und Werte

Wenn ich mir sicher sein kann, die gesamte Situation, das ganze „System“, und das Anliegen meiner Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner richtig verstanden zu haben, werde ich vorsichtig, wie ich es von meinem Freund und großem philosophischen Vorbild Sokrates gelernt habe, unser gemeinsames Augenmerk auf die Werte richten, um die es in der Situation und im Anliegen geht. Denn es sind immer die Werte (das, was uns als Gut erscheint), worum sich in unserem Leben alles dreht. Hier sind wir dann bei dem, was uns wertvoll ist. Und wenn wir die Werte dann gefunden und geklärt haben, können wir sie auch leicht aus einer anderen, übergeordneten Warte betrachten.

Ideen und Perspektiven

Das wirkliche Verständnis der Werte, um die es im Anliegen meiner Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner geht, führt uns dazu, dass wir auch in der Lage sind, die Werte aus einer ganz anderen Warte zu betrachten, sie in einem ganz neuen Licht erscheinen zu lassen, neue Perspektiven zu erschaffen und diese neuen Perspektiven auch einzunehmen. Und wie von alleine öffnen sich dann meist jede Menge Ideen – Pforten, die uns neuen Handlungs-Spielraum eröffnen und freigeben. Die Sokratische Philosophie macht es möglich!

Biographisches

Ich bin 1957 geboren und kam nach einem technischen Berufsleben (Dipl.Ing.(FH) nach Berlin (West-Berlin) um Menschen-Wissenschaften zu studieren. Also studierte ich Philosophie, Psychologie und Erziehungswissenschaften, schrieb eine Magisterarbeit (M.A.) über Platon am Fachbereich der Erziehungswissenschaften und Psychologie der Freien Universität Berlin und promovierte (Dr.phil) am selben Fachbereich mit einer philosophischen Abhandlung über die philosophische Pädagogik und Dialogik des Sokrates, was mir zum wertvollen Rüstzeug für meinen späteren Beruf als persönlicher philosophischer Berater werden sollte.

Gerne erzähle ich Ihnen auch mehr über mich; am besten mündlich. Wenn Sie jedoch gerne mehr von mir oder über mich lesen wollen, verweise ich Sie gerne (aber bitte nicht erschrecken: Sehr viel Text!) auf meine Websites DIALOGPRAXIS und SOKRATESBERLIN. Es gibt auch einen Blog; leider komme ich nur sporadisch zum Schreiben …: BLOG.SOKRATESBERLIN.


Mein Honorar

Mein Honorar beträgt 120.- € / Stunde für die persönliche Beratung wenn wir uns im Café oder Kaffeehaus treffen und 80.- € / Stunde, wenn wir uns telefonisch begegnen.

Die Zahlungs-Modalitäten können wir im Vorgespräch klären; beim telefonischen Zuhören ist meist eine Vorab-Überweisung der einfachste Weg. Aber auch das können wir besprechen.

Alle telefonischen Informations- und Vorabgespräche, zu denen ich Sie herzlich einlade, sind kostenfrei. In diesen Vorgesprächen können wir dann auch in aller Ruhe alle Fragen, die Sie bezüglich der persönlichen Beratung oder des Beratschlagens haben, klären.

Beachten Sie doch bitte auch mein Kennenlern-Angebot für philosophische Kaffeegespräche!

Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen zu hören!
Am besten Sie schreiben mir eine E-Mail!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr persönlicher Philosoph
Michael Gutmann, Berlin

PS:

Sollte Ihnen die Vorstellung, in einem Café oder Kaffeehaus persönliche Fragen zu besprechen unangenehm sein, so können wir uns auch jederzeit gerne in meinen Praxisräumen (hier klicken) verabreden!